KfW-Einzelmaßnahmen Sanierung Mehrfamilienhaus in Zwiefalten

KfW-Einzelmaßnahmen Sanierung Mehrfamilienhaus in Zwiefalten

KfW-Einzelmaßnahmen Sanierung Mehrfamilienhaus in Zwieffalten

Über die Empfehlung einer Bank wurde ich als Energieberater zu dieser Baumaßnahme hinzugezogen. Nach dem ersten gemeinsamen Vor-Ort-Gespräch mit dem Bauherrn erstelle ich ein individuelles Angebot für die durchzuführenden Leistungen nach dem KfW-Merkblatt für den Heizungstausch und für die Erstellung eines Sanierungsfahrplanes. Unter anderem gehört natürlich auch die Prüfung der Angebote der Handwerker dazu, ob diese auch den Richtlinien der KfW entsprechen. Der bei Heizungstausch immer erforderliche hydraulische Abgleich wurde durch die ausführende Firma berechnet und von mir als Energieberater kontrolliert und deren Ausführung vor Ort bestätigt. Bereits während des Heizungstausches war ich als Energie-Effizienz-Experte der KfW mehrmals vor Ort und konnte mir so ein Bild der ausgeführten Leistungen machen. Um den Nachweis für das EWärmeG zu erbringen, wurde ein Sanierungsfahrplan – gefördert von der L-Bank Baden-Württemberg – erstellt. So konnte der Nachweis für das EWärmeG erbracht werden.  

 

 

 

Nachdem die Maßnahme komplett fertig gestellt war und ich alle notwendigen Nachweise, wie Fachunternehmererklärung, Inbetriebnahmeprotokoll vom Heizunginstallateur erhalten habe, konnte ich auch die korrekte Durchführung nach der Maßnahme bestätigen. So bekam der Bauherr 10% Zuschuss für die Gesamtsanierungssumme, sowie 50% Zuschuss für meine Leistung.

Wir hoffen die Eigentümergemeinschaft spart jede Menge Energie und die Heizung läuft ohne Probleme die nächsten Jahre.

 

Impressionen von der Sanierung

KfW-Einzelmaßnahmen Sanierung Einfamilienhaus in Schorndorf

KfW-Einzelmaßnahmen Sanierung Einfamilienhaus in Schorndorf

KfW-Einzelmaßnahmen Sanierung 1-Familienhaus in Schorndorf


 

Seit einigen Jahren arbeite ich mit der Fa. HUF-Haus. Auf Grund der zahlreichen anstehenden Heizungswechsel erhalte ich die Kontaktdaten der Bauherren, um die energetische Sanierung mit der KfW zu organisieren und den Nachweis für das EWärmeG zu erstellen. Nach dem ersten Vor-Ort-Gespräch mit dem Bauherrn erstelle ich ein individuelles Angebot für die durchzuführenden Leistungen nach dem KfW-Merkblatt für den Heizungstausch. Unter anderem gehört natürlich auch die Prüfung der Angebote der Handwerker dazu, ob diese auch den Richtlinien der KfW entsprechen. Der bei Heizungstausch immer erforderliche hydraulische Abgleich wurde durch die ausführende Firma berechnet und von mir als Energieberater kontrolliert und deren Ausführung vor Ort bestätigt. Bereits während des Heizungstausches war ich als Energie-Effizienz-Experte der KfW mehrmals vor Ort und konnte mir so ein Bild der ausgeführten Leistungen machen. Um den Nachweis für das EWärmeG zu erbringen, wurde eine PV-Anlage montiert und ein von der L-Bank mit 200€ geförderter Sanierungsfahrplan durch mich erstellt.

 

 

Nachdem die Maßnahme komplett fertig gestellt war und ich alle notwendigen Nachweise, wie Fachunternehmererklärung, Inbetriebnahmeprotokoll vom Heizunginstallateur erhalten habe, konnte ich auch die korrekte Durchführung nach der Maßnahme bestätigen. So bekam der Bauherr 10% Zuschuss für die Gesamtsanierungssumme, sowie 50% Zuschuss für meine Leistung.

Somit konnte wieder einmal bewiesen werden, dass mit KfW-Förderung die Heizung weniger kostet als ohne KfW-Durchführung.

[wpgmza id='5' marker='35' zoom='13']

Impressionen von der Sanierung

KfW-Einzelmaßnahmen Sanierung Einfamilienhaus in Altshausen

KfW-Einzelmaßnahmen Sanierung Einfamilienhaus in Altshausen

KfW-Einzelmaßnahmen Sanierung Zweifamilienhaus in Aulendorf


 

Zusammenarbeit und Netzwerken mit der BayWa Haustechnik Bad Saulgau Außenstelle zusammen. Auch bei diesem Bauvorhaben in Altshausen bekam ich durch die Weiterempfehlung des Außendienstlers der BayWa den Zuschlag für die energetische Baubegleitung. Nach dem ersten Vor-Ort-Gespräch mit dem Bauherrn erstelle ich ein individuelles Angebot für die durchzuführenden Leistungen nach dem KfW-Merkblatt für den Heizungstausch. Unter anderem gehört natürlich auch die Prüfung der Angebote der Handwerker dazu, ob diese auch den Richtlinien der KfW entsprechen. Der bei Heizungstausch immer erforderliche hydraulische Abgleich wurde durch die ausführende Firma berechnet und von mir als Energieberater kontrolliert und deren Ausführung vor Ort bestätigt. Bereits während des Heizungstausches war ich als Energie-Effizienz-Experte der KfW mehrmals vor Ort und konnte mir so ein Bild der ausgeführten Leistungen machen. Um den Nachweis für das EWärmeG zu erbringen, wurde neben der Verpflichtung zum Kauf einer Biogasbeimischung auch ein von der L-Bank mit 200€ geförderter Sanierungsfahrplan durch mich erstellt.

 

 

Nachdem die Maßnahme komplett fertig gestellt war und ich alle notwendigen Nachweise, wie Fachunternehmererklärung, Inbetriebnahmeprotokoll vom Heizunginstallateur erhalten habe, konnte ich auch die korrekte Durchführung nach der Maßnahme bestätigen. So bekam der Bauherr 10% Zuschuss für die Gesamtsanierungssumme, sowie 50% Zuschuss für meine Leistung.

Somit konnte wieder einmal bewiesen werden, dass mit KfW-Förderung die Heizung weniger kostet als ohne KfW-Durchführung.

[wpgmza id='5' marker='34' zoom='13']

Impressionen von der Sanierung

KfW-Einzelmaßnahmen Sanierung Einfamilienhaus in Bad Buchau

KfW-Einzelmaßnahmen Sanierung Einfamilienhaus in Bad Buchau

KfW-Einzelmaßnahmen Sanierung 1-Familienhaus in Bad Buchau


 

Über das Netzwerk der AltBAUPartner Oberschwaben e.V. wurde ich als Energieberater von einem Mitglied zu dieser Baumaßnahme hinzugezogen. Nach dem ersten gemeinsamen Vor-Ort-Gespräch mit dem Bauherrn erstelle ich ein individuelles Angebot für die durchzuführenden Leistungen nach dem KfW-Merkblatt für den Heizungstausch und den Fenstertausch. Unter anderem gehört natürlich auch die Prüfung der Angebote der Handwerker dazu, ob diese auch den Richtlinien der KfW entsprechen. Der bei Heizungstausch immer erforderliche hydraulische Abgleich wurde durch die ausführende Firma berechnet und von mir als Energieberater kontrolliert und deren Ausführung vor Ort bestätigt. Bereits während des Heizungstausches war ich als Energie-Effizienz-Experte der KfW mehrmals vor Ort und konnte mir so ein Bild der ausgeführten Leistungen machen. Um den Nachweis für das EWärmeG zu erbringen, wurde auf das Dach eine Solaranlage installiert. So konnte der Nachweis für das EWärmeG erbracht werden.  

 

 

Nachdem die Maßnahme komplett fertig gestellt war und ich alle notwendigen Nachweise, wie Fachunternehmererklärung, Inbetriebnahmeprotokoll vom Heizunginstallateur erhalten habe, konnte ich auch die korrekte Durchführung nach der Maßnahme bestätigen. So bekam der Bauherr 7,5% Tilgungszuschuss für die Gesamtsanierungssumme, sowie 50% Zuschuss für meine Leistung.

Somit konnte wieder einmal bewiesen werden, dass mit KfW-Förderung die Heizung weniger kostet als ohne KfW-Durchführung.

 

[wpgmza id='5' marker='33' zoom='13']

Impressionen von der Sanierung

KfW-Einzelmaßnahmen Sanierung Zweifamilienhaus in Staig

KfW-Einzelmaßnahmen Sanierung Zweifamilienhaus in Staig

KfW-Einzelmaßnahmen Sanierung 2-Familienhaus in Staig


 

Netzwerken funktioniert. Dies kam ganz deutlich bei dieser Maßnahme heraus. Über das Netzwerk der AltBAUPartner Oberschwaben e.V. wurde ich als Energieberater zu dieser Baumaßnahme hinzugezogen. Nach dem ersten Vor-Ort-Gespräch mit dem Bauherrn erstelle ich ein individuelles Angebot für die durchzuführenden Leistungen nach dem KfW-Merkblatt für den Heizungstausch und den energetischen Umbau des Dachgeschosses. Unter anderem gehört natürlich auch die Prüfung der Angebote der Handwerker dazu, ob diese auch den Richtlinien der KfW entsprechen. Der bei Heizungstausch immer erforderliche hydraulische Abgleich wurde durch die ausführende Firma berechnet und von mir als Energieberater kontrolliert und deren Ausführung vor Ort bestätigt. Bereits während des Heizungstausches war ich als Energie-Effizienz-Experte der KfW mehrmals vor Ort und konnte mir so ein Bild der ausgeführten Leistungen machen. Um den Nachweis für das EWärmeG zu erbringen, wurde das Dach erstens nach den Vorgaben der KfW und zweitens nach Vorgaben des EWärmeG gedämmt.  

 

 

Nachdem die Maßnahme komplett fertig gestellt war und ich alle notwendigen Nachweise, wie Fachunternehmererklärung, Inbetriebnahmeprotokoll vom Heizunginstallateur erhalten habe, konnte ich auch die korrekte Durchführung nach der Maßnahme bestätigen. So bekam der Bauherr 10% Zuschuss für die Gesamtsanierungssumme, sowie 50% Zuschuss für meine Leistung.

Somit konnte wieder einmal bewiesen werden, dass mit KfW-Förderung die Heizung weniger kostet als ohne KfW-Durchführung.

[wpgmza id='5' marker='32' zoom='13']

Impressionen von der Sanierung