Energetische Baubegleitung KfW-Effizienzhaus 40+ Dreifamilienhaus in Bechingen

Energetische Baubegleitung KfW-Effizienzhaus 40+ Dreifamilienhaus in Bechingen

Energetische Baubegleitung KfW-Effizienzhaus 40+ Neubau in Bechingen

Bei diesem Neubau wurde ich von einem befreundeten Holzbaubetrieb als Energieberater damit beauftragt, sein eigenes Wohnhaus mit 3 Wohneinheiten energetisch zu planen. Dabei wurde selbstverständlich auf die eigene Holzbauweise auf massiven Betonkeller großen Werte gelegt. Dabei sollte dieses Haus auch als Referenz des eigenen Betriebes genutzt werden, so dass wir uns entschlossen haben, ein KfW-Effizienzhaus 40+, also mit PV-Anlage und Batterie zu planen.

Die Planung und der Bauantrag übernahm das Architekturbüro Kunze aus Riedlingen. Des Weiteren konnte der Bauherr auf zahlreiche Netzwerkpartner der AltBAUPartner Oberschwaben e.V. zurückgreifen.

Als Energieberater Übernahme ich für die Bauherrschaft den öffentlich-rechtlichen Nachweis oder auch Wärmeschutznachweis genannt, sowie die Beantragung der KfW-Förderung für ein KfW-Effizienzhaus 40+. Im Zuge der geförderten energetischen Baubegleitung wurden das Luftdichtigkeits- und Wärmebrückenminimierungskonzept sowie das Lüftungskonzept ausgearbeitet.

Diese Konzepte dienen den Fachfirmen als Handlungsleitfaden bei der Ausführung und stellen ein sicheres bauschadensfreies Bauen sicher. Durch mehrere Baustellenbesuche mit den geforderten Baustellendokumentationen konnte der Baufortschritt dokumentiert werden und zahlreiche Hilfestellung der Bauherrschaft mitgeteilt werden, welche Maßnahmen zu treffen sind, wo nachgearbeitet werden muss, oder wie mit Mängeln umzugehen ist. In engem Kontakt mit der Bauherrin konnten viele Schnittstellen via E-Mail geklärt werden, so dass der Bauherr die Eigenleistungen sicher erbringen konnte.

Am Ende konnte die Familie in ein Wohnhaus einziehen, welches auf neusten Stand der Technik mit sehr geringem Wärmebedarf erstellt worden ist.

Impressionen vom Neubau

KfW-Effizienzhaus 55 Sanierung Mehrfamilienhaus in Riedlingen

KfW-Effizienzhaus 55 Sanierung Mehrfamilienhaus in Riedlingen

KfW-Effizienzhaus 55 Sanierung Mehrfamilienhaus in Riedlingen


 

Zusätzlich mussten alle Bauteile energetisch optimiert und ausreichend gedämmt werden. Mit Dämmung gefüllte Ziegelsteine; Hochleistungsdämmstoffe im Estrich; Wärmedämmverbundsystem mit unterschiedlichen Dicken auf Betonaußenwänden; Zwischensparrendämmung und Aufdachsparrendämmung; Bauelemente wie Fenster und Türen mit 3-fach Wärmeschutzverglasung; Dämmung der Vorsatzschalen zur Nachbarbebauung; Dämmung der Decke gegen Außenluft; zusätzlicher Dämmung gemäß Wärmebrückenberechnung der Loggien und Dachterrassen

Bei der Anlagentechnik hat sich bei der arche wohna in den letzten Jahren die Kombination aus verschiedenen Techniken erfolgreich durchgesetzt. So sorgt eine Luft/Wasser Wärmepumpe für die Grundleistung, die mit einem Gasspitzenlastkessel mit neuster Brennwerttechnologie unterstützt wird. Die dezentrale Lüftungsanlage in den Wohnbereichen und die zentrale Lüftungsanlage im Nichtwohnbereich mit sehr hohen Wärmerückgewinnungsgraden konnte das Haustechniksystem abgerundet werden.

Gemäß Richtlinien der KfW wurden für dieses Projekt ein Lüftungskonzept für die Wohnungen erstellt und mit dem Planungsbüro der Lüftungsauslegung besprochen. Des Weiteren wurde der örtlichen Bauleitung das Wärmebrückenminimierungskonzept, sowie das Luftdichtheitskonzept übergeben.

Um sicher zu stellen, dass alle Vorgaben aus energetischer Sicht eingehalten werden, wurden zahlreiche Vor-Ort-Begehungen mit einer digitalen Dokumentation via Tablet durchgeführt und schriftlich fixiert. Zusätzlich wurden bei den Begehungen und Teilnahmen an den Jour-Fix-Terminen Details geändert und optimiert, die dann nachfolgend im Büro rechnerisch nachgewiesen werden konnten. 

Zum Schluss konnte so sichergestellt werden, dass das berechnete KfW-Effizienzhaus-Niveau auch erreicht wurde. Unterstützend wurden die Fachunternehmererklärungen der ausführenden Firmen eingefordert und dokumentiert.

Wir gratulieren dem Bauträger arche wohna für dieses sehr gelungene Projekt in der historischen Innenstadt von Riedlingen und bedanken und für das entgegengebrachte Vertrauen.

Bei diesem Bauvorhaben wurde Koch-Bautechnik als Energieberater von der arche wohna Büro für Planen und Bauen GmbH aus Biberach beauftragt. Die Aufgabenstellung für den Energieberater beinhaltete nun die energetische Baubegleitung „Sanierung eines Wohnhauses zum KfW-Effizienzhauses 55 mit 21 Wohneinheiten“, sowie die Koordination der Planung der Wärmebrücken.

Auf Grund der beidseitig angrenzenden Nachbarbebauung und nach Rücksprache mit dem Bauamt wurde die Umnutzung eines Hotels zur Wohnnutzung als energetische Sanierung festgelegt. Somit konnte die Förderung der KfW für die energetische Sanierung und Umnutzung von Nichtwohngebäuden zu Wohngebäuden beantragt werden.

Mit Erhalt der Planunterlagen konnte die energetische Berechnung, der so genannte Wärmeschutznachweis erstellt werden und nach mehreren Detailbesprechungen den Bedingungen angepasst werden. Gleichzeitig wurde durch ein externes Planungsbüro alle Wärmebrücken detailliert berechnet. Diese Berechnungen waren der Ausschlag zum Erreichen des KfW-Effizienzhaus Standard 55, welches momentan die höchst mögliche Förderung erhält.

Energieverbrauch nach der Sanierung

Impressionen von der Sanierung

Energetische Baubegleitung Neubau KfW-Effizienzhaus in Hailtingen

Energetische Baubegleitung Neubau KfW-Effizienzhaus in Hailtingen

Energetische Baubegleitung Neubau KfW-Effizienzhaus in Hailtingen


 

In Hailtingen entstand ein ganz besonderes Einfamilienhaus, bei dem ich die energetische Baubegleitung nach KfW durchführen durfte. Als Energieberater und Sachverständiger der KfW-Bank erstellte ich den Wärmeschutznachweis und führte die energetische Baubegleitung nach KfW durch. Das von dem französischen Unternehmen , Multipod Studio‘ entwickelte PopUp House ist billig und energiesparend – und kann in wenigen Tagen aufgestellt werden. PopUp House – kostengünstig und schnell.

Das hoch gedämmte KfW-Effizienzhaus 55 wird wie Legosteine zusammengesetzt und kann so auch von Laien gebaut werden. Das einzige was man dafür braucht sind Leiter und Schraubenzieher, besondere Kenntnisse sind aber nicht notwendig. Im Demonstrationsvideo wird das innovative PopUp House von nur vier Männern in vier Tagen aufgebaut.

Zahlreiche Gestaltungs- und Variationsoptionen

Ein gemütliches Landhaus, ein modernes Bürogebäude oder ein innovatives Einfamilienhaus – das PopUp House kann je nach Geschmack individuell gestaltet werden. Die Umgestaltung geht dabei genauso schnell wie der Aufbau des Hauses und viel mehr als einen Schraubenzieher und eine Leiter brauchen Sie dafür nicht. Es waren aber doch schon einige Maschinen vom Zimmermann aus der Nähe am Start. Ganz so einfach wie beschrieben war es dann doch nicht.

 

 

Trotz der Einfachheit des Aufbaus sind äußere Einflüsse wie Wind und Wasser für das Effizienzhaus unproblematisch. Durch die durchdachte Dämmung heizt sich das Haus auch nicht auf, oder kühlt zu sehr ab.

Im Zuge der geförderten energetischen Baubegleitung wurden das Luftdichtigkeits- und Wärmebrückenminimierungskonzept sowie das Lüftungskonzept ausgearbeitet. Diese Konzepte dienen den Fachfirmen als Handlungsleitfaden bei der Ausführung und stellen ein sicheres bauschadensfreies Bauen sicher. Durch mehrere Baustellenbesuche mit den geforderten Baustellendokumentationen konnte der Baufortschritt dokumentiert werden und zahlreiche Hilfestellung der Bauherrschaft mitgeteilt werden, welche Maßnahmen zu treffen sind, wo nachgearbeitet werden muss, oder wie mit Mängeln umzugehen ist.

Ein modernes, zeitgemäßes Effizienzhaus, dass trotzdem Wert auf Funktionalität und Individualismus legt – das preisgünstige PopUp House wird nicht ohne Grund als das Haus der Zukunft bezeichnet.

Impressionen vom Neubau

Energetische Baubegleitung KfW Neubau Einfamilienhaus in Dietingen/Rottweil

Energetische Baubegleitung KfW Neubau Einfamilienhaus in Dietingen/Rottweil

Energetische Baubegleitung KfW Neubau EFH in Dietingen/Rottweil

Ein weiteres Fjorborg-Haus – diesmal in der Nähe von Rottweil, welches ich als Energieberater und als Bauleiter nach der Landesbauordnung LBO-BW betreuen durfte. Als Energieberater und Sachverständiger der KfW-Bank erstellte ich den Wärmeschutznachweis und führte die energetische Baubegleitung nach KfW durch. Der Bauherr beauftragte mich zugleich auch, die Ausschreibung der Firmen für Tiefbau und den Innenausbau. Auf Grund der räumlichen Entfernung stand mir ein erfahrener Fjorborg-Selbstaufbauer zur Seite. Er übernahm weitere Koordinierungsaufgaben und stelle das Bindeglied zwischen Bauherr, Firmen und mir dar.

Ein Holzhaus mit Blockbohle auf einer speziell angefertigten Thermobodenplatte entstand westlich von Tauberbischofsheim. Der ideale Werkstoff für Wohnträume; das Skandinavisches Fichtenholz wächst in der nordischen Witterung sehr langsam und ist von hochwertiger Qualität, die sich in diesem Holzhaus wiederfindet. Holz ist solide und stark und doch so wandelbar und vielseitig, wie die Vorstellungen des Bauherrn für ein perfektes Holzhaus. Wie gewohnt übernahm die Firma Fjorborg die Planung und den Aufbau des Gebäudes.

 

 

Im Zuge der geförderten energetischen Baubegleitung wurden das Luftdichtigkeits- und Wärmebrückenminimierungskonzept sowie das Lüftungskonzept ausgearbeitet. Diese Konzepte dienen den Fachfirmen als Handlungsleitfaden bei der Ausführung und stellen ein sicheres bauschadensfreies Bauen sicher. Durch mehrere Baustellenbesuche mit den geforderten Baustellendokumentationen konnte der Baufortschritt dokumentiert werden und zahlreiche Hilfestellung der Bauherrschaft mitgeteilt werden, welche Maßnahmen zu treffen sind, wo nachgearbeitet werden muss, oder wie mit Mängeln umzugehen ist. In engem Kontakt mit dem Bauherrn konnten viele Schnittstellen via E-Mail oder telefonisch geklärt werden. Des Weiteren gab ich Hilfestellung mit dem Umgang von Mängeln und Restarbeiten und stand dem Bauherrn bei Endterminen zur Seite.  

Wieder ein gelungenes Bauvorhaben und ein zufriedener Kunde.

[wpgmza id='5' marker='27' zoom='13']

Impressionen vom Neubau

Energetische Baubegleitung KfW Neubau Einfamilienhaus in Waldstetten

Energetische Baubegleitung KfW Neubau Einfamilienhaus in Waldstetten

Energetische Baubegleitung KfW Neubau Einfamilienhaus in Waldstetten

Dieses Haus steht in einem Neubaugebiet, in dem ich zur gleichen Zeit ein weiteres Fjorborg-Haus als Energieberater betreuen durfte. So erwiesen sich die gemeinsamen Baustellentermine durchaus kostengünstig für die beiden Bauherren, da ich die weite Anreise nur einmal pro Baustellentermin benötigte.  Als Energieberater und Sachverständiger der KfW-Bank erstellte ich den Wärmeschutznachweis und führte die energetische Baubegleitung nach KfW durch.

Ein Holzhaus mit Blockbohle auf einer speziell angefertigten Thermobodenplatte entstand westlich von Tauberbischofsheim. Der ideale Werkstoff für Wohnträume; das Skandinavisches Fichtenholz wächst in der nordischen Witterung sehr langsam und ist von hochwertiger Qualität, die sich in diesem Holzhaus wiederfindet. Holz ist solide und stark und doch so wandelbar und vielseitig, wie die Vorstellungen des Bauherrn für ein perfektes Holzhaus. Wie gewohnt übernahm die Firma Fjorborg die Planung und den Aufbau des Gebäudes.

Im Zuge der geförderten energetischen Baubegleitung wurden das Luftdichtigkeits- und Wärmebrückenminimierungskonzept sowie das Lüftungskonzept ausgearbeitet. Diese Konzepte dienen den Fachfirmen als Handlungsleitfaden bei der Ausführung und stellen ein sicheres bauschadensfreies Bauen sicher.

 

 

Durch mehrere Baustellenbesuche mit den geforderten Baustellendokumentationen konnte der Baufortschritt dokumentiert werden und zahlreiche Hilfestellung der Bauherrschaft mitgeteilt werden, welche Maßnahmen zu treffen sind, wo nachgearbeitet werden muss, oder wie mit Mängeln umzugehen ist. In engem Kontakt mit der Bauherrin konnten viele Schnittstellen via E-Mail geklärt werden, so dass der Bauherr die Eigenleistungen sicher erbringen konnte.  

Wieder ein gelungenes Bauvorhaben und zufriedene Kunden.

[wpgmza id='5' marker='26' zoom='13']

Impressionen vom Neubau