BauLeitung Neubau mit dem Plus


 

Bauleitung

Wir übernehmen die Bauleitung für Ihren Neubau gemäß den Vorgaben der Landesbauordnung Baden-Württemberg. Wir überwachen, dass die Bauausführung den öffentlich-rechtlichen Vorschriften und den Entwürfen des Entwurfsverfassers entsprechen. Des Weiteren achten wir im Rahmen dieser Aufgabe auf den sicheren bautechnischen Betrieb der Baustelle, insbesondere auf das gefahrlose Ineinandergreifen der Arbeiten der Unternehmer; die Verantwortlichkeit der Unternehmer bleibt unberührt. Verstöße, denen nicht abgeholfen wird, teilen wir unverzüglich der Baurechtsbehörde. (Leistung gem. LBO-BW §45)

Darf es ein  PLUS  mehr sein…?

Erweiterte Aufgaben des Bauleiters während der Baudurchführung, die individuell ausgeführt werden können:

Startgespräche mit ihren Bauunternehmen

Für jedes Gewerk, das neu auf der Baustelle tätig wird, erfolgt ein Startgespräch. Hierzu laden wir den verantwortlichen Fachbauleiter des neu beginnenden Gewerks einige Tage, je nach Gewerk sogar bis zu mehrere Wochen vor Beginn der eigentlichen Arbeiten, zu einem Auftaktgespräch auf die Baustelle ein.

Koordination bei mehrerer Gewerke

Für jedes Gewerk, das neu auf der Baustelle tätig wird, erfolgt ein Startgespräch. Hierzu laden wir den verantwortlichen Fachbauleiter des neu beginnenden Gewerks einige Tage, je nach Gewerk sogar bis zu mehrere Wochen vor Beginn der eigentlichen Arbeiten, zu einem Auftaktgespräch auf die Baustelle ein. Werden mehrere Gewerke auf einer Baustelle nebeneinander oder nacheinander tätig, so koordinieren und terminisieren wir diese rechtzeitig.

Routinetätigkeiten während der Bauausführung

Während der Bauausführung wird der Baufortschritt dokumentiert, die aktuellen Arbeiten kontrolliert und noch weit in der Zukunft liegende nächsten Arbeitsphasen vorgeplant. Gleichzeitig wird das Tagesgeschehen koordiniert, akute Fragen geklärt und die täglichen Arbeiten überwacht. Auch hier stehen wir als Ansprechpartner für den Auftraggeber, die Baufirmen und ihre Mitarbeiter, für viele Fachplaner und für weitere Beteiligte zur Verfügung. Prüfen der Ausführungen bis zum aktuellen Stichtag (Aufmaß und Abschlagsrechnungen) Inspizieren der laufenden Arbeiten (Führen eines Bautagebuchs, Terminkontrolle und Qualitätskontrolle) Diskutieren der anstehenden Arbeiten (Bauberatungen, Baustellenrundgänge) Planen der zukünftigen Arbeiten (Bauberatungen, Baustellenrundgänge) Dokumentation (Aufmaß und Abschlagsrechnungen, Schriftwechsel) Vorlagen zur Planung und Durchführung von Baubesprechungen

Baubegleitende Qualitätsprüfung

Je früher ein Mangel im Planungs- und Bauablauf festgestellt wird, desto geringer ist der Aufwand für dessen Beseitigung. Bestenfalls werden Planungsfehler bereits vor der Ausführung festgestellt und Ausführungsfehler bevor nachfolgende Gewerke ihre Leistung erbringen. Denn je weiter nachfolgende Gewerke auf mangelhaften Vorleistungen und verdeckten Mängeln aufbauen, desto höher ist wiederum der Aufwand für die Beseitigung dieser Mängel und das Risiko der Bauzeitverlängerung oder von Mietausfällen. Planungs- und baubegleitende Prüfungen sind hier ein wirksames und im Verhältnis kostengünstiges Instrument, um ein qualitätsvolles Bauergebnis zu erhalten. Kern der baubegleitenden Qualitätsprüfung ist die Überwachung der Arbeitszwischenstände während der Bauausführung, um Mängel zu vermeiden – im Gegensatz zur Abnahme von Bauleistungen, bei der die abgeschlossene Leistung kontrolliert wird, um Mängel festzustellen und zu beheben.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer