Energetische Sanierung in 4 Stufen und dem Plus


 

4 Stufenplan Vorbesprechung

4 Stufenplan Vorbesprechung

Wir freuen uns Ihnen unseren 4 Stufenplan zur Abwicklung von Energieberatungsdienstleistungen vorstellen zu dürfen. Vielleicht können wir Sie für unsere Ideen begeistern und gemeinsam Ihr Projekt durchführen.

Mit diesem umfassenden Angebot haben wir eine einheitliche Grundlage entwickelt, um die Nachfrage an verschiedenen Energieberatungsangeboten zu bedienen. Alle anfallenden Energieberatungsdienstleistungen haben wir, von der Hauskaufberatung bis zur Umsetzung der Maßnahmen, exemplarisch an die Bedürfnisse der Ein-/Zweifamilienhausbesitzer ausgerichtet und als einzelne, aufeinander aufbauenden 4 Stufenplan  aufgezeigt. Als Basis dient die Bestandsaufnahme auf der alle weiteren Stufen aufbauen. Mit dieser werden Informationen zum Kunden umfangreich erfasst, damit dieser passgenau betreut werden kann. Darüber hinaus haben wir die angebotenen Leistungen genau beschrieben um so einen fairen Preis anbieten zu können.

Es entsteht eine transparente und aussagekräftige Information für unsere Kunden.
Das vorgelegte Angebot ist zunächst auf den Wohnungsbau ausgerichtet. Natürlich können wir, bei Bedarf, diese Struktur auch für alle anderen Sektoren der Energieberatung weiterführen, sprechen Sie uns dazu gerne an.

  • Erstellung und Begleitung von energetischen Sanierungskonzepten für Nichtwohngebäude, Mehrfamilienhäuser und denkmalgeschützte Immobilien.
  • Entwicklung und Begleitung bei der Umsetzung von Energiekonzepten, Quartiersanierungs- und Klimaschutz- bzw. Teilklimaschutzkonzepten.
  • Konzepte zur Verbesserung der Energieeffizienz in Unternehmen wie Auditierung und Energieberatung Mittelstand (EBM)
  • Weitere qualitätssichernde Maßnahmen wie Wärmebrückensimulation,

Luftdichtheitsmessungen und thermografische Untersuchungen.

  • Weiterführende bauphysikalische Betrachtungen, wie z. B. hygrothermische Simulation
4 stufennplan Abschluuss und Baubegleitung

4 stufennplan Abschluss

Wir zeichnen uns durch unsere Kompetenz und unsere wirtschaftliche Unabhängigkeit aus und arbeiten zudem nach dem Qualitätsstandard des DEN e.V. (Deutsches Energieberater Netzwerk e.V.) und des GIH (Gebäudeenergieberater im Handwerk). Qualitätssicherung und stetige Fortbildung bildet die Grundlage für die Listung auf der Energieeffizienz-Experten-Liste der DENA. Wollen Sie mehr wissen, was ein gelisteter Energieeffizienz-Experte macht? Nutzen Sie den Film der DENA dazu. (Quellcode: https://www.energie-effizienz-experten.de/film/)

Neben der Transparenz der Preise und Leistungen ist damit auch eine stetige Qualität gewährleistet. Wir hoffen, dass Ihnen unser Angebot zusagt. Für Fragen wenden Sie sich gerne an uns.

Der 4 Stufen Plan zum Energetisch sanierten Objekt

Stufe 1 Bestandsaufnahme

Um eine professionelle Beratung durchführen zu können und eine belastbare Grundlage zu erhalten, empfehlen wir diese Stufe als Grundlage für alle weiteren Beratungsstufen. Nur so können Sie als Kunde individuell und passgenau betreut werden. Die Kunden-Objektdaten werden zur weiteren Verwendung umfangreich erfasst und können zu einem späteren Zeitpunkt wiederverwendet werden. Dieser Preis fließt in die darauffolgenden Stufen ein. 1 Vor Ort Besuch mit Objekterfassung Beschreibung:

  • Erster Termin vor Ort zur in Augenscheinnahme der Immobilie als Voraussetzung für alle weiteren Beratungs- und Begleitungsstufen.
  • Sichtung der Baubeschreibung und Pläne (Grundrisse, Schnitte, Ansichten) und prüfen auf Vollständigkeit und Aktualität. Diese Unterlagen werden als Grundlage für die Bearbeitung in den weiteren Stufen benötigt.
  • Aufnahme der Verbrauchsdaten / Sichtung der Verbrauchsabrechnungen
  • Sichtung weiterer Unterlagen z.B. Schornsteinfegerprotokoll.
  • Begehung des gesamten Gebäudes zur Beurteilung der Gebäudehülle und -technik.
  • Im ersten Gespräch sollen die individuellen Bedürfnisse und persönlichen Wünsche des Hauseigentümers bzw. Kaufinteressenten herausgefunden und aufgenommen werden.
  • Ziel dieses Termins ist die neutrale und unabhängige Beurteilung der energetischen Qualität der Immobilie.
  • Erste mdl. Orientierungshilfe für den Kunden über mögliche sinnvolle Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz des Gebäudes und der Haustechnik.

Stufe 2 Bestandsanalyse

Alle Produkte der Stufe 2 basieren auf Grundlage der ersten Stufe. 2 A Bedarfsorientierter Energieausweis Dieses Produkt richtet sich an Hausbesitzer, Vermieter oder Eigentümergemeinschaften, die zur Vermietung oder Verkauf ihrer Immobilie einen Energieausweis bereitstellen müssen. Beschreibung:

  • Aufbauend auf Stufe 1
  • Durchführung einer energetischen Bilanzierung
  • Energetische Bewertung des Ist-Zustandes
  • Bewertung des Gesamtgebäudes (primärenergetisch)
  • Bewertung der einzelnen Gebäudekomponenten
  • Darstellung in Farbklassen
  • Entwicklung von Sanierungsvorschlägen

Ausstellung eines Energieausweises nach dem berechneten Energiebedarf, inhaltlich und formal durch die jeweils gültige EnEV definiert, inkl. Registrierung bei der zuständigen Behörde, gemäß den Anforderungen der jeweils aktuell gültigen EnEV.

Kurzberatung

Kurzberatung Dieses Produkt beinhaltet Empfehlungen im Rahmen einer Hauskaufberatung und eignet sich für potenzielle Interessenten vor Abschluss des Kaufvertrages. Beschreibung:

  • Als erste Einschätzungshilfe z.B. bei Hauskauf
  • Aufzeigen wesentlicher Schwachstellen sowie einfach realisierbarer Verbesserungsvorschläge mit einer groben Einschätzung der typischen Einsparpotenziale und Modernisierungskosten.
  • Erstellung eines kurzen Beratungsprotokolls beträgt ca. 6 Seiten inkl. Fördermittelauskunft, per Post

Das Plus dazu ?

Detailberatung mit ausführlichem Ergebnisbericht

Detailberatung mit ausführlichem Ergebnisbericht Dieses Angebot richtet sich an Hausbesitzer, die eine notwendige Sanierung anstreben und schon gezielte Maßnahmen (wie z.B. Heizungstausch und/oder neue Fenster) angedacht haben. Es bietet sich als Grundlage für eine Nachweisführung im Rahmen der KfW-Förderung an und zeigt unter anderem geringinvestive Maßnahmen auf. Beschreibung:

  • Erste Orientierungshilfe für den Kunden über mögliche sinnvolle Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz des Gebäudes und der Haustechnik
  • Aufzeigen wesentlicher Schwachstellen sowie auch einfach realisierbarer

Verbesserungsvorschläge mit einer groben Einschätzung der typischen Einsparpotenziale und Modernisierungskosten

  • Empfehlung von konkreten Maßnahmen, die anschließend mit Hilfe von Fördermitteln umgesetzt werden
  • Erstellung eines ausführlichen Beratungsprotokolls, ca. 12 Seiten, mit

Fotodokumentation inkl. Fördermittelauskunft, per Post

Stufe 3 Entscheidungshilfe

Stufe 3 Entscheidungshilfe

Stufe 3 Entscheidungshilfe

Vor Ort Beratung nach BAFA

Vor Ort Beratung nach BAFA

Dieses Produkt richtet sich an Hausbesitzer und Eigentümer, die bisher keine Ideen oder Vorstellungen haben welche Sanierungen sinnvoll durchzuführen sind. Es basiert auf den Grundlagen von Stufe 1 und 2C, die Kosten hierfür sind im Preis bereits enthalten. Beschreibung: Neutrale und unabhängige vor-Ort-Beratung mit Begehung des Objektes und Aufnahme der Gebäudedaten. Erstellung eines energetischen Sanierungskonzepts zur Sanierung eines Wohngebäudes (zeitlich zusammenhängend) zum KfW-Effizienzhaus. (Komplettsanierung) Inhalt eines ausführlichen Berichtes nach Vorgaben der BAFA ist:

  • Schwachstellenanalyse
  • Einsparpotenziale
  • Entwicklung von Sanierungsvorschlägen
  • Berechnung der Einsparmöglichkeiten
  • Kostenschätzung und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
  • Auskunft über Fördermöglichkeiten
  • Vor-Ort-Besuch mit persönlichem Abschlussgespräch und Erläuterung des Berichtes

das Plus - der individueller Sanierungsfahrplan

Individueller Sanierungsfahrplan

3 b individueller Sanierungsfahrplan Dieses Angebot zeigt den energetischen Zustand des Gebäudes und dessen zukünftige Gestaltungsmöglichkeiten auf. Der individuelle Sanierungsfahrplan berücksichtigt den Umstand, dass ein genutztes Objekt einem dynamischen Prozess unterliegt. Die jeweilige Lebenssituation der Nutzer, z.B. bei Familienzuwachs, Auszug der Kinder oder dem altersgerechten Wohnen, wird in der Planung berücksichtigt. Die individuellen Bedürfnisse und finanziellen Möglichkeiten der Nutzer fließen in den Sanierungsfahrplan genauso mit ein. Beschreibung:

  • Energetische Bewertung des Ist-Zustandes
  • Orientierungshilfe für den Kunden über mögliche sinnvolle Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz des Gebäudes und der Haustechnik
  • Bewertung des Gesamtgebäudes (primärenergetisch)
  • Bewertung der einzelnen Gebäudekomponenten mit Darstellung in Farbklassen
  • Entwicklung von Sanierungsvorschlägen
  • Abstimmung zum individuellen Sanierungsfahrplan mit dem Eigentümer
  • Ausarbeitung des individuellen Sanierungsfahrplans (nochmalige, detaillierte Berechnung)
  • Vor-Ort-Besuch mit persönlicher Erläuterung des individuellen Sanierungsfahrplans mit Auskunft über Fördermöglichkeiten

Stufe 4 die Umsetzung / Baubegleitung

Stufe 4 Umsetzung / Baubegleitung

Stufe 4 Umsetzung / Baubegleitung Die Beratungsstufe 4 bietet Ihnen die gesamte individuell an Ihre Bedürfnisse angepasste „Energetische Baubegleitung“ streng nach den Richtlinien der KfW. Dabei wird zwischen Einzelmaßnahmen oder einer Komplettsanierung zum KfW-Effizienzhaus unterschieden. Diese Leistung wird durch die KfW gefördert.   Hier gelangen Sie zu den individuellen Angeboten aus dem Bereich Umsetzung.

 

Einzel PLUS Maßnahmen

    • Baubegleitung Einzelmaßnahme Außenwand
    • Baubegleitung Einzelmaßnahme Dach
    • Baubegleitung Einzelmaßnahme Fenster
    • Baubegleitung Einzelmaßnahme Heizung
    • Berechnungen zum hydraulischen Abgleich

Komplettsanierung Mit dem PLUS

  • Baubegleitung KfW-Effizienzhaus (Artikel Folgt )

das Plus, Baubegleitung „Außenwanddämmung“

Ein Angebot für: Hausbesitzer / Wohnungsbaugesellschaften / Planer / Liegenschaftsverwalter Einleitung Dieses Angebot richtet sich an Kunden, die eine Immobilie neu errichten oder sich für eine Teilsanierung, in diesem Fall Erneuerung und Dämmung der Fassade ihrer bereits bestehenden Immobilie entschieden haben. Die Leistungen der Baubegleitung werden außerdem für folgende Gewerke angeboten: Dach, Fenster und Heizung. Sollten Sie die Baubegleitung für mehr als ein Gewerk wünschen, erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Gründe für eine Baubegleitung

  • Die zusätzliche Prüfung durch einen unabhängigen Berater dient dazu, die gewünschten Energieeinsparpotenziale zu erzielen. Er prüft die eingesetzten Materialien und den energetisch gesehenen, fachgerechten Einbau.
  • Nur durch den Einsatz eines Energieberaters können Sie sich die zusätzlichen
  • Förderungen durch die KfW sichern.

Leistungen vor Baubeginn (Inhalte konform mit den gültigen KfW-Programm-Merkblättern 152/430/431)

  • Ortstermin mit   dem   Kunden/Auftraggeber, Inaugenscheinnahme   des   Gebäudes innen/außen, dabei mdl. Beratung des Kunden/Auftraggebers zu energetischen, bauphysikalischen und konstruktiven Mängelschwerpunkten, erforderlichen energetischen Detailklärungen und vorliegenden Detailplanungen, einschl. Prüfung der KfW-Förderrandbedingungen, Programm 152/430 (1 Termin).
  • Mündliche Beratung des Kunden/Auftraggebers zur EnEV- und förderrichtlinienkonformen Erfüllung der geforderten Nachweis- und Dokumentationspflichten des Eigentümers (Verantwortlichkeiten, Ausnahmen, Befreiungen, Unternehmererklärung, Aufbewahrungsfrist).
  • Ermittlung des erforderlichen energetischen Bauteilaufbaus zur Erfüllung der Anforderungen gem. EnEV oder KfW-Förderrichtlinie als Vorgabe für die Angebotserstellung durch den Fachhandwerker.
  • Mündliche Beratung des Kunden/Auftraggebers zum Leistungsumfang eines EnEV- und förderrichtlinien-konformen Handwerkerangebotes.
  • Inhaltliche Überprüfung bauseitig vorgelegter Handwerkerangebote (max. 3).
  • Ortstermin mit dem/den beauftragten Fachhandwerker(n) vor Beginn der Ausführung zur Klärung/Festlegung/Erläuterung der energetischen Systemgrenzen sowie für die Sanierung relevanter Details und Bauteilanschlüsse insbesondere zur Wärmebrückenreduzierung/-vermeidung und zur Realisierung einer lückenlosen Luftdichtheitsebene (1 Termin).
  • Erstellen einer   Niederschrift   der   mit   dem/den   Fachhandwerker(n) getroffenen Absprachen für den Kunden/Auftraggeber; Weiterleitung an den/die Fachhandwerker mit Zustimmung des Kunden/Auftraggebers.
  • Bei Nutzung von KfW-Fördermitteln im Programm 152/430 durch den Kunden/Auftraggeber: Ausstellen der Sachverständigenbestätigung zum Förderantrag bei Erfüllen der Anforderungen.
  • Vorbereitung des Antrags auf einen Baubegleitungszuschuss im Programm 431 für den Kunden/Auftraggeber.

Leistungen während der Baumaßnahme

  • Stichprobenhafte Vor-Ort-Sichtkontrollen und fotografische Dokumentation der energetisch relevanten Bauleistungen auf EnEV- und förderrichtlinienkonforme Ausführung, einschl. Kontrolle der eingesetzten Materialien auf Abweichungen von der vertraglich vereinbarten Beschaffenheit (2 Termine).
  • Beratung des Kunden/Auftraggebers zur Beseitigung festgestellter Mängel.
  • Erstellen einer   Niederschrift   der   mit   dem/den   Fachhandwerker(n) getroffenen Absprachen für den Kunden/Auftraggeber; Weiterleitung an den/die Fachhandwerker mit Zustimmung des Kunden/Auftraggebers.

Leistungen zur Nachbereitung der Baumaßnahme

  • Inhaltliche Überprüfung der bauseitig vorgelegten Handwerker-Schlussrechnungen, Unternehmererklärungen und sonstigen Nachweise auf Erfüllen der EnEV- und KfW- Vorgaben, diesbezüglich Vollständigkeit und Aussagefähigkeit der Angaben sowie auf mögliche Abweichungen von den vertraglichen Vereinbarungen.
  • Bei Bedarf Beratung des Kunden/Auftraggebers zur Nachbesserung der Handwerker- Unterlagen.
  • Abschlussgespräch mit dem Kunden/Auftraggeber, finale Vor-Ort-Sichtkontrolle und fotografische Dokumentation der durchgeführten energetisch relevanten Bauleistungen (1 Termin).
  • Bei Nutzung von KfW-Fördermitteln im Programm 152/430/431 durch den Kunden/Auftraggeber und Erfüllen der Anforderungen: Zusammenstellen der KfW- förderfähigen Kosten.

Eine Begleitung der Maßnahme durch einen Energieberater sichert die Qualität der ausgeführten Leistung und wird, darüber hinaus, auch von der KfW gefördert!

das Plus, Baubegleitung „Fenster“

Ein Angebot für: Hausbesitzer / Wohnungsbaugesellschaften / Planer / Liegenschaftsverwalter Einleitung Dieses Angebot richtet sich an Kunden, die eine Immobilie neu errichten oder sich für eine Teilsanierung, in diesem Fall Erneuerung und Dämmung der Fassade ihrer bereits bestehenden Immobilie entschieden haben. Die Leistungen der Baubegleitung werden außerdem für folgende Gewerke angeboten: Außenwand, Dach und Heizung. Sollten Sie die Baubegleitung für mehr als ein Gewerk wünschen, erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Gründe für eine Baubegleitung

  • Die zusätzliche Prüfung durch einen unabhängigen Berater dient dazu, die gewünschten Energieeinsparpotenziale zu erzielen. Er prüft die eingesetzten Materialien und den energetisch gesehenen, fachgerechten Einbau.
  • Nur durch den Einsatz eines Energieberaters können Sie sich die zusätzlichen
  • Förderungen durch die KfW sichern.

Leistungen vor Baubeginn (Inhalte konform mit den gültigen KfW-Programm-Merkblättern 152/430/431)

  • Ortstermin mit   dem   Kunden/Auftraggeber, Inaugenscheinnahme des Gebäudes innen/außen, dabei mdl. Beratung des Kunden/Auftraggebers zu energetischen, bauphysikalischen und konstruktiven Mängelschwerpunkten, erforderlichen energetischen Detailklärungen und vorliegenden Detailplanungen, einschl. Prüfung der KfW-Förderrandbedingungen, Programm 152/430 (1 Termin).
  • Mündliche Beratung des Kunden/Auftraggebers zur EnEV- und förderrichtlinienkonformen Erfüllung der geforderten Nachweis- und Dokumentationspflichten des Eigentümers (Verantwortlichkeiten, Ausnahmen, Befreiungen, Unternehmererklärung, Aufbewahrungsfrist).
  • Rechnerische Prüfung der Notwendigkeit lüftungstechnischer Maßnahmen gemäß DIN- Norm 1946 Teil 6 (5-2009) für jede lüftungstechnische Nutzungseinheit.
  • Ermittlung der    relevanten    energetischen    Bauteilaufbauten    zur    Erfüllung    der Anforderungen gem. EnEV oder KfW-Förderrichtlinie sowie als Vorgabe für die Angebotserstellung durch den Fachhandwerker.
  • Mündliche Beratung des Kunden/Auftraggebers zum Leistungsumfang eines EnEV- und förderrichtlinienkonformen Handwerkerangebotes.
  • Inhaltliche Überprüfung bauseitig vorgelegter Handwerkerangebote (max. 3).
  • Ortstermin mit dem/den beauftragten Handwerker(n) vor Beginn der Ausführung zur Klärung/Festlegung/Erläuterung der energetischen Systemgrenzen sowie für die Sanierung relevanter Details und Bauteilanschlüsse insbesondere zur Wärmebrückenreduzierung/-vermeidung und zur Realisierung einer lückenlosen Luftdichtheitsebene (1 Termin).
  • Erstellen eines   Luftdichtheitskonzeptes (Skizze   mit   kurzer   Beschreibung   der Luftdichtheitssebenen und Luftdichtheitssanschlüsse) als Vorgabe für die Ausführung durch den Fachhandwerker
  • Erstellen einer Niederschrift der mit dem/den Handwerker(n) getroffenen fachlichen Absprachen für den Kunden/Auftraggeber; Weiterleitung an den/die Handwerker mit Zustimmung des Kunden/Auftraggebers.
  • Bei Nutzung    von    KfW-Fördermitteln    im    Programm    152/430    durch    den Kunden/Auftraggeber: Ausstellen der Sachverständigenbestätigung zum Förderantrag bei Erfüllen der Anforderungen.
  • Vorbereiten des Antrags auf einen Baubegleitungszuschuss im Programm 431 für den
  • Kunden/Auftraggeber.

Leistungen während der Baumaßnahme

  • Stichprobenhafte Vor-Ort-Sichtkontrollen und fotografische Dokumentation der energetisch relevanten Bauleistungen auf EnEV- und förderrichtlinienkonforme Ausführung, einschl. Kontrolle der eingesetzten Materialien auf Abweichungen von der vertraglich vereinbarten Beschaffenheit (2 Termine).
  • Beratung des Kunden/Auftraggebers zur Beseitigung festgestellter Mängel.
  • Erstellen einer Niederschrift zu den durchgeführten Überprüfungen für den Kunden/ Auftraggeber; Weiterleitung an den/die Handwerker mit Zustimmung des Kunden/ Auftraggebers.

Leistungen zur Nachbereitung der Baumaßnahme

  • Inhaltliche Überprüfung der bauseitig vorgelegten Handwerker-Schlussrechnungen, Unternehmererklärungen und sonstigen Nachweise auf Erfüllen der EnEV- und KfW- Vorgaben, diesbezügliche Vollständigkeit und Aussagefähigkeit der Angaben sowie auf mögliche Abweichungen von den vertraglichen Vereinbarungen.
  • Bei Bedarf Beratung des Kunden/Auftraggebers zur Nachbesserung der Handwerker- Unterlagen.
  • Abschlussgespräch mit dem Kunden/Auftraggeber, finale Vor-Ort-Sichtkontrolle und fotografische Dokumentation der durchgeführten energetisch relevanten Bauleistungen (1 Termin).
  • Übergabe der Maßnahmendokumentation an den Kunden/Auftraggeber.
  • Bei Nutzung    von    KfW-Fördermitteln    im    Programm    152/430    durch    den Kunden/Auftraggeber und Erfüllen der Anforderungen: Zusammenstellen der KfW- förderfähigen Kosten, Ausstellen der Sachverständigenbestätigung der antragsgemäßen Durchführung als Verwendungsnachweis.

Eine Begleitung der Maßnahme durch einen Energieberater sichert die Qualität der ausgeführten Leistung und wird, darüber hinaus, auch von der KfW gefördert!

das Plus, Berechnung zum Hydraulischen Abgleich

Dieses Angebot richtet sich an: Handwerksunternehmen / Planer / Liegenschaftsverwalter Einleitung Der hydraulische Abgleich ist ein Verfahren, mit dem energieeffizient die gewünschte Raumtemperatur erreicht wird. Das gelingt, indem innerhalb einer Heizungsanlage jeder Heizkörper oder auch eine Flächenheizung bei einer festgelegten Vorlauftemperatur genau mit der Wärmemenge versorgt wird, die dafür notwendig ist. Sowohl beim Neubau als auch bei der Sanierung von Heizungsanlagen sollte diese Berechnung und die anschließende Einstellung der einzelnen Geräte unbedingt durchgeführt werden.   Gründe für einen Hydraulischen Abgleich

  • Der hydraulische Abgleich eines Wärmeversorgungssystems im Gebäude wird unter bestimmten Gegebenheiten gefordert.
  • Er dient dazu, eine hohe Energieeffizienz der Wärmeversorgungsanlage zu erzielen.

Inhalte der Berechnung (Heizlastberechnung der einzelnen Räume nach DIN 12831)

  • Ermittlung des spezifischen Wärmebedarfs
  • Ermittlung der spezifischen Heizlast
  • Leistungsberechnung der Heizung
  • Berechnung des Strömungsvolumens
  • Festlegung der Voreinstellung der Ventile und Strangregulierer
  • Berechnung der Fördermenge und Förderhöhe der Umwälzpumpe
  • Dokumentation

Die Arbeitsschritte sind unter bestimmten Randbedingungen förderfähig.   So gehen wir vor Da oftmals die für den hydraulischen Abgleich notwendigen Vorbereitungen seitens des Handwerks nicht erfolgt sind, haben wir diese Dienstleistung zur Vorbereitung des hydraulischen Abgleiches entwickelt.   Sie kann von Handwerksunternehmen, Architekten aber auch von Energieberatern angefordert werden, die nicht in der Lage sind, entsprechende Berechnungen durchzuführen. Der Abgleich erfolgt in diesem Fall mittels einer vorgeschalteten Berechnung und gegebenenfalls im Rahmen dieser Dienstleistung. Die Einstellung erfolgt anhand einer Liste mit Einstellwerten in Abhängigkeit des Ventilherstellers. Sie wird vom Handwerker vorgenommen, bevor die installierte Anlage zur Wärmeerzeugung in Betrieb geht. Die Baubegleitung vor Ort – in der Regel der Energieberater – führt schließlich die Abschlussprüfung durch. Diese Beratungsleistung bieten wir als gesondertes Produkt an. Fragen Sie gerne danach.   Notwendige Unterlagen: Zur Planung und Berechnung im Rahmen der Vorbereitung des hydraulischen Abgleiches eines Wärmeverteilnetzes müssen nachfolgende Unterlagen eingereicht werden:

  • Aktuelle Grundrisspläne des Gebäudes als pdf-Datei
  • Aktuelle Ansicht- und Schnittpläne des Gebäudes als pdf-Datei
  • Bauteilnachweis und / oder U-Wertliste der Bauteile bzw. Bauteilbeschreibung zur U-Wertermittlung. Liegt ein Wärmeschutznachweis vor, so können diese Unterlagen eingereicht werden.

Aus den eingereichten Unterlagen müssen die Bauteilflächen sowie die beheizten Flächen zur Ermittlung des Heizwärmebedarfes entnommen werden. Die Angaben können auch durch handschriftliche Ergänzungen der Grundrisse und Pläne erfolgen.   Des Weiteren sind folgende Angaben notwendig:

  • Angaben über Abmessungen und Typenbezeichnungen der Heizflächen in den Grundrissen,
  • inkl. Angabe des Ventilhersteller und Typ, sofern diese schon eingebaut sind.
  • Alternativ können auch die Abmessungen sowie jeweils ein Foto vom Heizkörper und vom jeweiligen Ventil zur Typenbestimmung eingereicht werden.
  • Sind die Ventile noch nicht eingebaut, so muss der ausgewählte Hersteller und der damit verbundene Ventiltyp angegeben werden.
  • Angabe über Standort des Wärmeerzeugers und, sofern vorhanden oder auch möglich, eine Skizze mit Verlauf der Anbinde- und Strangleitungen. (Dieser Punkt wäre optimal jedoch kann hier auch eine Annahme getroffen werden.)

Diese Angaben können durch den Gebäudeeigentümer, den Handwerker oder den Energieberater vor Ort erfolgen. Können die notwendigen Angaben nicht erbracht werden, erfolgt ein Vor-Ort-Termin durch ein Mitgliedsbüro. Die Kosten hierfür werden gesondert berechnet. Alle eingereichten Unterlagen werden vor Beginn auf Vollständigkeit geprüft. Liegen alle notwendigen Unterlagen vor, so erfolgt eine Heizlastberechnung der einzelnen Räume nach DIN 12831. Die Berechnung des Einstellwertes für das Ventil erfolgt auf Basis der Heizlastberechnung und Ermittlung des Volumenstromes. Zur Ermittlung der Einstellwerte für die Ventile werden die Herstellerangaben bzw. Diagramme verwendet. Ggf. wird bei Fragen eine Rücksprache mit dem Hersteller erfolgen.

das Plus, Baubegleitung „Dachdämmung“

Ein Angebot für: Hausbesitzer / Wohnungsbaugesellschaften / Planer / Liegenschaftsverwalter Einleitung Dieses Angebot richtet sich an Kunden, die eine Immobilie neu errichten oder sich für eine Teilsanierung, in diesem Fall Erneuerung und Dämmung der Fassade ihrer bereits bestehenden Immobilie entschieden haben. Die Leistungen der Baubegleitung werden außerdem für folgende Gewerke angeboten: Außenwand, Fenster und Heizung. Sollten Sie die Baubegleitung für mehr als ein Gewerk wünschen, erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Gründe für eine Baubegleitung

  • Die zusätzliche Prüfung durch einen unabhängigen Berater dient dazu, die gewünschten Energieeinsparpotenziale zu erzielen. Er prüft die eingesetzten Materialien und den energetisch gesehenen, fachgerechten Einbau.
  • Nur durch den Einsatz eines Energieberaters können Sie sich die zusätzlichen
  • Förderungen durch die KfW sichern.

Leistungen vor Baubeginn (Inhalte konform mit den gültigen KfW-Programm-Merkblättern 152/430/431)

  • Ortstermin mit dem Kunden/Auftraggeber, Inaugenscheinnahme des Gebäudes innen/außen, dabei mdl. Beratung des Kunden/Auftraggebers zu energetischen, bauphysikalischen und konstruktiven Mängelschwerpunkten, erforderlichen energetischen Detailklärungen und vorliegenden Detailplanungen, einschl. Prüfung der KfW-Förderrandbedingungen, Programm 152/430 (1 Termin).
  • Beratung des Kunden/Auftraggebers zur EnEV- und förderrichtlinienkonformen Erfüllung der geforderten Nachweis- und Dokumentationspflichten des Eigentümers (Verantwortlichkeiten, Ausnahmen, Befreiungen, Unternehmererklärung, Aufbewahrungsfrist).
  • Rechnerische Prüfung der Notwendigkeit lüftungstechnischer Maßnahmen gemäß

DIN-Norm 1946 Teil 6 (5-2009) für jede lüftungstechnische Nutzungseinheit.

  • Ermittlung der relevanten energetischen Bauteilaufbauten zur Erfüllung der Anforderungen gem. EnEV oder KfW-Förderrichtlinie sowie als Vorgabe für die Angebotserstellung durch den Fachhandwerker.
  • Prüfung der Erfordernis der Durchführung des hydraulischen Abgleichs der Heizungsanlage; der Prozentanteil der nachträglich wärmegedämmten Flächen der Gebäudehülle kann hinreichend genau abgeschätzt werden, eine Berechnung ist nur im grenzwertigen Bereich erforderlich und als Zusatzleistung gesondert zu vergüten. Hierzu haben wir ein eigenes Programm entwickelt. Fragen Sie gerne nach!
  • Mündliche Beratung des Kunden/Auftraggebers zum Leistungsumfang eines EnEV- und förderrichtlinienkonformen Handwerkerangebotes.
  • Inhaltliche Überprüfung bauseitig vorgelegter Handwerkerangebote (max. 3).
  • Ortstermin mit dem/den beauftragten Handwerker(n) vor Beginn der Ausführung zur Klärung/Festlegung/Erläuterung der energetischen Systemgrenzen sowie für die Sanierung relevanter Details und Bauteilanschlüsse insbesondere zur Wärmebrückenreduzierung/-vermeidung und zur Realisierung einer lückenlosen Luftdichtheitssebene (1 Termin).
  • Erstellen eines Luftdichtheitskonzeptes (Skizze mit kurzer Beschreibung der Luftdichtheitssebenen und Luftdichtheitssanschlüsse) als Vorgabe für die Ausführung durch den Fachhandwerker.
  • Erstellen einer Niederschrift der mit dem/den Handwerker(n) getroffenen fachlichen Absprachen für den Kunden/Auftraggeber; Weiterleitung an den/die Handwerker mit Zustimmung des Kunden/Auftraggebers.
  • Bei Nutzung   von   KfW-Fördermitteln   im   Programm   152/430   durch   den Kunden/Auftraggeber: Ausstellen der Sachverständigenbestätigung zum Förderantrag bei Erfüllen der Anforderungen.
  • Vorbereiten des Antrags auf einen Baubegleitungszuschuss im Programm 431 für den Kunden/Auftraggeber.

Leistungen während der Baumaßnahme

  • Stichprobenhafte Vor-Ort-Sichtkontrollen und fotografische Dokumentation der energetisch relevanten Bauleistungen auf EnEV- und förderrichtlinienkonforme Ausführung, einschl. Kontrolle der eingesetzten Materialien auf Abweichungen von der vertraglich vereinbarten Beschaffenheit (2 Termine).
  • Beratung des Kunden/Auftraggebers zur Beseitigung festgestellter Mängel.
  • Erstellen einer Niederschrift zu den durchgeführten Überprüfungen für den Kunden/ Auftraggeber; Weiterleitung an den/die Handwerker mit Zustimmung des Kunden/ Auftraggebers.

Leistungen zur Nachbereitung der Baumaßnahme

  • Inhaltliche Überprüfung der bauseitig vorgelegten Handwerker- Schlussrechnungen, Unternehmererklärungen und sonstigen Nachweise auf Erfüllen der EnEV- und KfW-Vorgaben, diesbezügliche Vollständigkeit und Aussagefähigkeit der Angaben sowie auf mögliche Abweichungen von den vertraglichen Vereinbarungen.
  • Bei Bedarf Beratung des Kunden/Auftraggebers zur Nachbesserung der Handwerker-Unterlagen.
  • Abschlussgespräch mit dem Kunden/Auftraggeber, finale Vor-Ort-Sichtkontrolle und fotografische Dokumentation der durchgeführten energetisch relevanten Bauleistungen (1 Termin).
  • Übergabe der Maßnahmendokumentation an den Kunden/Auftraggeber.
  • Bei Nutzung   von   KfW-Fördermitteln   im   Programm   152/430   durch   den Kunden/Auftraggeber und Erfüllen der Anforderungen: Zusammenstellen der KfW- förderfähigen Kosten, Ausstellen der Sachverständigenbestätigung der antragsgemäßen Durchführung als Verwendungsnachweis.

Eine Begleitung der Maßnahme durch einen Energieberater sichert die Qualität der ausgeführten Leistung und wird, darüber hinaus, auch von der KfW gefördert!

das Plus, Baubegleitung „Heizung“

Ein Angebot für: Hausbesitzer / Wohnungsbaugesellschaften / Planer / Liegenschaftsverwalter Einleitung Dieses Angebot richtet sich an Kunden, die eine Immobilie neu errichten oder sich für eine Teilsanierung, in diesem Fall Erneuerung und Dämmung der Fassade ihrer bereits bestehenden Immobilie entschieden haben. Die Leistungen der Baubegleitung werden außerdem für folgende Gewerke angeboten: Außenwand, Dach und Fenster. Sollten Sie die Baubegleitung für mehr als ein Gewerk wünschen, erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Gründe für eine Baubegleitung

  • Die zusätzliche Prüfung durch einen unabhängigen Berater dient dazu, die gewünschten Energieeinsparpotenziale zu erzielen. Er prüft die eingesetzten Materialien und den energetisch gesehenen, fachgerechten Einbau.
  • Nur durch den Einsatz eines Energieberaters können Sie sich die zusätzlichen
  • Förderungen durch die KfW sichern.

Leistungen vor Baubeginn (Inhalte konform mit den gültigen KfW-Programm-Merkblättern 152/430/431)

  • Ortstermin mit   dem   Kunden/Auftraggeber, Inaugenscheinnahme des Gebäudes innen/außen, dabei mdl. Beratung des Kunden/Auftraggebers zu anlagentechnischen Mängelschwerpunkten sowie zu erforderlichen energetischen Detailklärungen und vorliegenden Detailplanungen, einschl. Prüfung der KfW-Förderrandbedingungen, Programm 152/430 (1 Termin).
  • Mündliche Beratung des Kunden/Auftraggebers zur EnEV- und förderrichtlinienkonformen Erfüllung der geforderten Nachweis- und Dokumentationspflichten des Eigentümers (Verantwortlichkeiten, Ausnahmen, Befreiungen, Unternehmererklärung, Aufbewahrungsfrist).
  • Mündliche Beratung des Kunden/Auftraggebers zum Leistungsumfang eines EnEV- und förderrichtlinienkonformen Handwerkerangebotes.
  • Inhaltliche Überprüfung bauseitig vorgelegter Handwerkerangebote (max. 3), einschl. der Grundlagen für die Auslegung des Wärmeerzeugers und der Heizflächen gemäß Verfahren A des VdZ bzw. den a.a.R.d.T. (Bringschuld des Kunden/Auftraggebers).
  • Vom Energieberater bei Bedarf durchzuführende Berechnungen sind in jedem Fall gesondert zu vergütende Zusatzleistungen.
  • Ortstermin mit dem/den beauftragten Handwerker(n) vor Beginn der Ausführung zur Klärung/Festlegung/Erläuterung der energetischen Randbedingungen sowie der sich hieraus für die Sanierung ergebenden relevanten Details (1 Termin).
  • Erstellen einer Niederschrift der mit dem/den Handwerker(n) getroffenen fachlichen Absprachen für den Kunden/Auftraggeber; Weiterleitung an den/die Handwerker mit Zustimmung des Kunden/Auftraggebers.
  • Bei Nutzung     von     KfW-Fördermitteln     im     Programm     152/430     durch     den Kunden/Auftraggeber: Ausstellen der Sachverständigenbestätigung zum Förderantrag bei Erfüllen der Anforderungen.
  • Vorbereitung des Antrags auf einen Baubegleitungszuschuss im Programm 431 für den
  • Kunden/Auftraggeber.

Leistungen zur Nachbereitung der Baumaßnahme

  • Inhaltliche Überprüfung der bauseitig vorgelegten Handwerker-Schlussrechnungen, Unternehmererklärungen und sonstigen Nachweise auf Erfüllen der EnEV- und KfW- Vorgaben, diesbezügliche Vollständigkeit und Aussagefähigkeit der Angaben sowie auf mögliche Abweichungen von den vertraglichen Vereinbarungen.
  • Bei Bedarf Beratung des Kunden/Auftraggebers zur Nachbesserung der Handwerker- Unterlagen.
  • Abschlussgespräch mit dem Kunden/Auftraggeber, finale Vor-Ort-Sichtkontrolle und fotografische Dokumentation der durchgeführten energetisch relevanten Bauleistungen (1 Termin).
  • Übergabe der Maßnahmendokumentation an den Kunden/Auftraggeber.
  • Bei Nutzung    von    KfW-Fördermitteln    im    Programm    152/430    durch    den Kunden/Auftraggeber und Erfüllen der Anforderungen: Zusammenstellen der KfW- förderfähigen Kosten, Ausstellen der Sachverständigenbestätigung der antragsgemäßen Durchführung als Verwendungsnachweis.

Eine Begleitung der Maßnahme durch einen Energieberater sichert die Qualität der ausgeführten Leistung und wird, darüber hinaus, auch von der KfW gefördert!

das Plus, Baubegleitung KfW-Effizienzhaus

Baubegleitung KfW-Effizienzhaus

Baufehler sind sehr teuer. Mit der energetischen Baubegleitung von Koch-Bautechnik ist man auf der sicheren Seite.

Ein energieeffizientes Haus spendet im Winter wohlige Wärme und im Sommer ein angenehmes Klima. Damit alles gut funktioniert, muss nach speziellen Regeln gebaut werden: Moderne Dämm-Methoden, alternative Heizungen und Solaranlagen müssen perfekt verbaut und aufeinander abgestimmt sein.

Viele Handwerker machen hier Fehler, was zu schweren Mängeln am Haus führen kann – die sogar oft erst nach Jahren sichtbar werden. Um dies zum richtigen Zeit zu vermeiden, sollte ein unabhängiger Energieberater den Handwerkern genau auf die Finger schauen, bzw. schon in der Planungsphase verschiedene Konzepte erarbeiten, die den Handwerkern auf der Baustelle helfen die best mögliche Qualität abzuliefern: Das ist die baubegleitende Qualitätsüberwachung durch den zertifizierten Energieberater von Koch-Bautechnik.

Was leistet wir?
Die “inneren Werte” eines Hauses werden immer wichtiger: Wärmedämmung und Energieeffizienz sind mittlerweile Pflichtprogramm bei Neubauten und Sanierungen. Ein professioneller Baubegleiter achtet nicht nur auf das korrekte Ausführung der einzelnen Arbeiten, er achtet vielmehr auf das große Ganze: Er überprüft die verschiedenen Angebote der Handwerksfirmen und schaut genau nach, ob die einzelnen Maßnahmen zueinander passen, hilft aber auch schon bereitz vor der Angebotseinholung dem Bauherrn , das richtige Angebot einzufordern. Ein Baubegleiter leistet also die Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung am Bau, bei ihm laufen die „energetischen Fäden“ zusammen. Dies gewährleistet, dass keine Bauschäden im Nachhinein auftauchen und das Haus auch wirklich energieeffizient arbeitet.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer